Home Testberichte acme SC103 – Die smarte Bluetooth-Waage im Test

acme SC103 – Die smarte Bluetooth-Waage im Test

von Danny
acme SC103

acme SC103 – Die smarte Bluetooth-Waage im Test

Die Körperfettwaage acme SC103 soll nicht nur das Gewicht messen, sondern auch den Körperfettanteil, den Muskelanteil, sowie den Wasseranteil. Mit Hilfe von schwachen und nicht spürbaren Stromimpulsen, welche durch den Körper geschickt werden, ergeben sich unterschiedliche Widerstände, welche das Gerät erfasst und berechnet. Ausschlaggebend zur Berechnung sind die Angaben des Alters, Größe und Geschlecht.

Wir bedanken uns bei der Firma PR Konstant für die Bereitstellung der acme SC103


Letzte Aktualisierung am 22.05.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
* = Werbelink: Wenn du über einen solchen Link ein Produkt bestellst, bekommen wir dafür eine Provision vom Verkäufer. Für dich entstehen selbstverständlich keine zusätzlichen Kosten

Lieferumfang und Design

Die acme SC103 Bluetooth-Waage hat ein ausgesprochen edles Design und wirkt qualitativ hochwertig. Die Glasoberfläche ist relativ klein gehalten. Für große Füße ist die Fläche etwas klein geraten. Auf Grund der niedrigen Höhe von 2,4 Zentimetern lässt sich die Waage sehr einfach verstauen.

Die Waage ist für Gewichte zwischen 5 kg und 180 kg ausgelegt.

Der Lieferumfang besteht aus der Waage, einer Bedienungsanleitung, sowie zwei passende AAA-Batterien.

Die Einrichtung via der Feelfit App

Damit die Waage eingerichtet werden kann, muss zunächst die „Feelfit-App“ heruntergeladen und installiert werden. Der Nutzer kann bei der Registrierung entscheiden, ob die Daten ausschließlich lokal auf dem Smartphone oder in der Cloud gespeichert werden sollen. Wer sich für die lokale Speicherung entscheidet, sollte sich darüber im Klaren sein, dass bei Deinstallation der App alle gespeicherten Daten weg sind.

Die Inbetriebnahme startet zunächst mit der Zustimmung der Nutzung von Bluetooth. Dies wird benötigt, damit die Waage gekoppelt und die Daten übertragen werden können. Danach muss man die Gewichtseinheit, sowie die Höheneinheit festlegen. Danach kann die Übertragung zu Apple und Fitbit eingerichtet werden. Anschließend startet die Kopplung der Waage, in dem man barfuß auf die Waage steht und in der App das Gerät oben auswählt. Nun muss nur noch auf das Symbol mit der Waage gedrückt werden und die Einrichtung ist abgeschlossen.

Die Bluetooth-Waage von acme SC103 im Test

Nachdem die Einrichtung der Waage erfolgreich durchgeführt wurde, kann mit dem Wiegen begonnen werden. Zunächst einmal muss ich sagen, dass die Wiegefläche sehr klein ist. Für meine (kleinen) Füße ist die Fläche aber vollkommen ausreichend. Auch mit größeren Füßen sollte das Wiegen keine Probleme darstellen. Einen weiteren Vorteil hat die Sache natürlich, die Waage lässt sich umso einfacher verstauen. Die Waage ist laut Hersteller für Personen bis zu 180 Kilogramm gedacht.

Einfamilien- und Mehrfamilienhaushalt

Für mich als derzeit alleinstehende Person ist es natürlich einfach mit der Übertragung und Zuordnung der Messergebnisse. Bei Familien oder einem Mehrpersonenhaushalt sollte jeder natürlich ein eigenes Konto bei Feelfit erstellen. Dies hat zu einem den Vorteil, das die Daten richtig zugeordnet werden können und zugleich, dass andere Personen das Gewicht nicht erfahren. Dabei empfiehlt der Hersteller, dass nach dem Wiegen, ausschließlich die App bei der Person geöffnet wird, welche sich zuvor gewogen hat. Damit werden die Daten garantiert an das richtige Smartphone oder Tablet gesendet.

Genauigkeit

Für viele Personen stellt sich natürlich die Frage, ob die Messergebnisse korrekt sind? Dies ist natürlich nicht eindeutig zu beantworten. Natürlich sollte man beachten, dass bei Ganzkörperwaagen ohne Handsensoren die Ergebnisse wie Körperfett relativ ungenau sind. Dazu muss man natürlich auch wissen, wie solche Waagen funktionieren. Bei Körperfettwaagen ohne Handsensoren fließt der Strom nur durch den Unterkörper, dadurch müssen Werte, wie der Körperfettanteil proportional hochgerechnet werden. Deshalb sind die Ergebnisse zwar relativ nah, aber nicht zu 100% korrekt. Wer ganz genaue Werte des Körperfettanteil benötigt, sollte sich eher eine Waage mit Handsensor kaufen.

Wer sich aber bei den Messergebnissen unsicher ist, kann im Vergleich ein Messergebnis bei einem Sportmediziner durchführen und dann ohne Nahrungs- oder Wasseraufnahme eine Gewichsmessung mit der acme Waage durchführen. Die Abweichungen können bei den nächsten Messungen immer als Vergleichswert genutzt werden.

Die acme App

Die Feelfit App beinhaltet alles was man benötigt. Es besteht die Einsicht der versprochenen Messergebnisse wie Körpergewicht, BMI, Körperfett, Wasseranteil, Skelettmuskel, fettfreies Körpergewicht, Muskelmasse, Knochenmasse, Protein, Grundlegende Kalorienzufuhr, biologisches Alter, Subkutanes Fett und Viszerales Fett. Dabei lässt sich die App wissen, ob der Wert sich im Rahmen befindet oder verbessert werden sollte. Stellt man sich regelmäßig auf die Waage, kann man anhand des Diagramm erkennen, ob sich die Werte verbessert oder verschlechtert haben.

Vorteile der acme SC103

  • leicht und klein
  • günstiger Preis
  • übersichtliche App
  • mehrere Nutzer

Nachteile der acme SC103

  • nur Messergebnis des Gewichts auf der Waage erkennbar
  • Körperfettanteil meist zu hoch
  • relativ kleine Oberfläche

Alternative Waagen

Bei den folgenden Produkten handelt es sich um weitere smarte Waagen.

Beispiele:

(Stand: 22. Februar 2022)

Preis

Die Körperfettwaage von acme ist in zwei unterschiedlichen Farben erhältlich. In der Farbe weiß werden 31,43€ fällig, für die schwarze Variante möchte der Hersteller 31,09€.

(Stand: 22. Februar 2022)


Letzte Aktualisierung am 22.05.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
* = Werbelink: Wenn du über einen solchen Link ein Produkt bestellst, bekommen wir dafür eine Provision vom Verkäufer. Für dich entstehen selbstverständlich keine zusätzlichen Kosten

Fazit:

Wer auf der Suche nach einer günstigen Waage mit App-Anbindung ist, und wem minimale Abweichungen nichts ausmachen, kann zur acme SC103 greifen.

Die Feelfit App gefällt mir sehr gut. Gerade in einer Diätphase oder Trainingsphase ist das Diagramm sehr gut geeignet. Es lässt sich einfach erkennen, ob die Messergebnisse besser oder schlechter geworden sind. Außerdem kannst du ganz einfach deine Messergebnisse an Drittanbieter wie Apple Health oder Fitbit übertragen. In unserem Test zu Apple Health hat das wunderbar geklappt.

Tipp: Benötigt man eine exakte Analyse der Körperwerte, sollte man dies am besten Fall beim Arzt durchführen lassen. Alternativ sind die Ergebnisse einer Waage mit Handsensor exakter. Ein Beispiel dafür ist die OMRON BF511.

Bildergalerie

acme SC103

35,99€
4.8

Installation

5.0/5

Funktionen

4.5/5

Preis/Leistung

5.0/5

Design

4.8/5

Vorteile

  • leicht und klein
  • günstiger Preis
  • übersichtliche App
  • mehrere Nutzer

Nachteile

  • nur Messergebnis des Gewichts auf der Waage erkennbar
  • Körperfettanteil meist zu hoch
  • relativ kleine Oberfläche

Weitere Beiträge:

Hinterlasse einen Kommentar

Alle Suchergebnisse