Home Funktechnologien Der Google Home Mini im Test

Der Google Home Mini im Test

von Danny

Amazon hat mit der Echo-Produktreihe die Messlatte für smarte Lautsprecher ziemlich hoch angesetzt. Google hat nun vor wenigen Wochen die Produktpalette mit dem Google Home Mini erweitert. Wir zeigen was der kleine Lautsprecher so alles zu bieten hat.

Google Home Mini im Test:

Design

Der kleine smarte Lautsprecher von Google kommt in drei verschiedenen Farben Kreide, Karbon und Koralle. Die Farbe Koralle gibt es exklusiv im Google Store zu kaufen. Das Gehäuse ist abgerundet und in der oberen Hälfte mit Stoff überzogen. Mit 173 Gramm und einem Durchmesser von 98 Millimetern ist der Lautsprecher ziemlich handlich.

Google Home Mini in allen Farben (Bild: Google)

 

Inbetriebnahme

Die Anbindung von Google Home mit dem heimischen WLAN geht ziemlich flott und unkompliziert – die Inbetriebnahme gibt es hier zum Nachlesen. In meinem Fall war es leider etwas schwieriger, da ich über einen Google Apps (heute: Google Suite) verfüge. Die Einstellungen, welche für einen Google Suite Account notwendig sind, habe ich hier erklärt. Nach der Einrichtung ist es möglich über die Sprachbefehle „Ok, Google“ oder „Hey, Google“ den Google Assistant zu bedienen. Über die Oberfläche ist es möglich die Lautstärke des Google Minis zu steuern, eine Berührung der linken Fläche verringert die Lautstärke, die rechte Fläche erhöht die Lautstärke. Außerdem gibt es an der Vorderseite einen Schalter, mit dem das Mikrofon ausgeschaltet werden kann. Vier LEDs signalisieren, ob Google gerade zuhört und Befehle entgegennimmt.

 

[affilipus_product_box product=“2474″ display_product_features=“no“ display_product_description=“no“ link_product_picture=“product“ link_prime_logo=“product“ show_all_prices=“yes“]

 

 

 

Funktionen

Mit Google Home ist es nicht nur möglich, Google Dienste wie Google Maps oder Youtube anzusteuern. Der smarte Lautsprecher kann Smart Home Geräte wie Thermostate, Steckdosen oder Lampen steuern – bei Philips Hue wird allerdings weiterhin die Hue Bridge benötigt!

Die Anbindung mit dem Musikdienst Spotify klappt mit nur einem Login. Mit dem Befehl „Hey, Google, spiele mir Musik von XY“ klappt die zufällige Musikwiedergabe ohne Problem, auch einen bestimmten Song von einem Interpret klappt auf Anhieb. Aber auch die Musikdienste Deezer und GooglePlay Music werden unterstützt.

Weitere Möglichkeiten gibt es auf der offiziellen Google Supportseite nachzulesen.

[affilipus_product_box product=“2476″ display_product_features=“no“ display_product_description=“no“ link_product_picture=“product“ link_prime_logo=“product“ show_all_prices=“yes“]

 

Ein Vergleich der Google Home Produkte gibt es hier.

Anleitung zur Einrichtung von Google Home

Fazit:

Als Besitzer von Echo Dot und Google Home Mini finde ich persönlich den Mini schicker im Design. Bei den möglichen Funktionen und der Ansteuerung hat der Echo aber derzeit noch die Nase vorne. Wir bleiben gespannt, was Google in der Zukunft noch so geplant hat.

0 Kommentar
1

Das könnte Dir auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar


Hast du Probleme bei der Einrichtung oder Fragen zu technischen Produkten? Dann kannst du gerne deine Frage in unserem Forum stellen. Die IDD-Community wird versuchen dein Anliegen zu lösen.

All search results