Home Testberichte Meross MSS425F – Smarte Steckdosenleiste im Test

Meross MSS425F – Smarte Steckdosenleiste im Test

von Danny
Meross-MSS425F

Zuletzt aktualisiert am

Meross MSS425F – Smarte Steckdosenleiste im Test

Der Markt ist überflutet mit smarten WLAN-Steckdosen und mittlerweile kommen immer mehr und mehr WLAN-Steckdosenleisten auf den Markt. Dabei verliert man schnell den Überblick über die angebotenen Produkte. Nachdem wir bereits die Revogi SOW019 Steckdosenleiste und die D-Link W245 Steckdosenleiste getestet haben, stellen wir nun die WLAN-Steckdosenleiste von Meross aus China vor.

 

Lieferumfang und Design

Die smarte Steckdosenleiste von Meross kommt in einer schlichten, weißen Pappschachtel, auf der man bereits den Inhalt erkennen kann. Neben der Steckdosenleiste befindet sich noch eine englische Schnellinstallationsanleitung in der Verpackung.

Die Meross MSS425F macht einen soliden Eindruck, obwohl diese in einem einfachen, weißen Design daherkommt. Durch den glänzenden Effekt erkennt man jedoch jeden Fingerabdruck, dies sollte aber keine allzu große Rolle spielen, da man die Steckdosenleiste sowieso meist hinter einer Kommode oder ähnlichem verschwinden lässt. Die vier aktiven Strom-Anschlüsse sowie die USB-Anschlüsse haben jeweils eine LED, woran man erkennen kann, ob der Anschluss eingeschaltet (grüne LED leuchtet) oder ausgeschaltet ist (LED leuchtet nicht).

 

Zuletzt aktualisiert am 9. Juli 2020 um 16:02 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.   * = Affiliatelink: Wenn du über einen solchen Link ein Produkt bestellst, bekommen wir dafür eine Provision vom Verkäufer. Für dich entstehen selbstverständlich keine zusätzlichen Kosten.

 

Inbetriebnahme

Um das Gerät in Betrieb nehmen zu können, benötigst du die Meross App, welche für Android, sowie iOS verfügbar ist.

In der folgenden Anleitung zeigen wir Dir, wie du die Einrichtung innerhalb weniger Minuten abschließen kannst.

  1. Die Meross App aus dem AppStore von Apple oder Playstore von Google herunterladen
  2. Meross App starten
  3. Mitteilungen erlauben
  4. Registrieren auswählen und einen Account anlegen
  5. Den passenden Smart Surge Protector auswählen (Anzahl der Anschlüsse sind auf dem Bild erkennbar)
  6. Die Steckdosenleiste einstecken und auf Weiter drücken
  7. Zu den WLAN-Einstellungen auswählen um eine Verbindung mit der Meross Steckdosenleiste aufzubauen
  8. Meross_SW_XXXX auswählen (in meinem Fall 2C36)
  9. Dein WLAN-Netzwerk auswählen
  10. Das Kennwort von deinem WLAN-Netzwerk eingeben.
  11. Gerätename bestimmen
  12. Passendes Symbol aussuchen
  13. Kurz warten und Fertig.

 

 

Alexa-Integration

Um deine Steckdosenleiste in Alexa zu integrieren, musst du einfach in der Alexa App oder auf der Webseite https://alexa.amazon.de den Skill „Meross“ herunterladen.  Danach einfach in den Meross Account einloggen und schon wird dein Netzwerk nach Geräten durchsucht. Anschließend kannst du die Namen der Anschlüsse „Switch 1-4“ nach den eingesteckten Geräten benennen.

 

 

Google Assistant-Integration

Damit die Meross Steckdosenleiste auch mit Google Home funktioniert, musst du einfach in der App „Google Home“ die Einstellungen öffnen und unter Google Assistant „Weitere Einstellungen“ öffnen. Anschließend im Reiter „Assistant“ den Punkt „Smart-Home-Steuerung“ auswählen. Danach kannst du mit dem „+“ und dem Suchbegriff „Meross“ die Verknüpfung herstellen. Im letzten Schritt musst du dich noch mit deinem Meross Account einloggen und schon kannst du die Steckdosenleiste zu deinem gewünschten Raum hinzufügen.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Preis und Rabatt

Der Preis für die Meross MSS425F liegt derzeit bei 34,99 Euro.

 

 

Zuletzt aktualisiert am 9. Juli 2020 um 16:02 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.   * = Affiliatelink: Wenn du über einen solchen Link ein Produkt bestellst, bekommen wir dafür eine Provision vom Verkäufer. Für dich entstehen selbstverständlich keine zusätzlichen Kosten.

 

Fazit

Bei einem Preis von nur 34,99€ kann ich die Steckdosenleiste nur empfehlen. Die Steckdosenleiste beinhaltet alle Funktionen, welche ich bei der Steckdosenleisten von D-Link (USB-Anschlüsse) und bei der von Revogi (Ein/Ausschalter der einzelnen Anschlüsse) vermisse. Die Steckdosenleiste reagiert auf Alexa und Google Assistant Befehle sehr zügig und ich konnte im Testzeitraum auch keinen Ausfall verzeichnen.

Jedoch möchte ich darauf hinweisen, dass die Registrierung über einen nicht verschlüsselten Server durchgeführt wird und die Steckdosenleiste dauerhaft eine Verbindung zum Server nach China aufbaut. Außerdem sollte der Server irgendwann nicht mehr erreichbar sein, kann man die Funktionen wie Alexa/Google Assistant nicht mehr verwenden und die Steckdosenleiste nur noch manuell bedienen.

Ich habe beim Hersteller eine Anfrage gestellt, um eine Auskunft über die Punkte zu erhalten. Sobald ich diesbezüglich eine Antwort erhalte, werde ich diesen Beitrag natürlich aktualisieren.

Antwort von Meross:

„Die gesamte Meross-Kommunikation ist durch das TLS-Protokoll geschützt. Die HTTP-Seite kann nur zugreifen, wenn sich Ihr Gerät im AP-Modus befindet. Verbinden Sie Ihren PC / Ihr Telefon einfach mit dem meross_sw_xxxx, und greifen Sie auf 10.10.10.1, Benutzername / Kennwort = admin oder 10.10.10.1/firmware.htm zu, ohne dass ein Kennwort erforderlich ist.“

 

Schritt für Schritt öffnet meross die lokale API für alle unsere Produkte. Danach können Sie Ihren Smart Plug ohne Internetverbindung verwenden.

 

 

Bildergalerie

 

 

Meross MSS425F

34.99
4.7

Einrichtung

4.8/5

Funktionen

4.5/5

Preis/Leistung

5.0/5

Energieverbrauch

4.5/5

Design

4.8/5

Vorteile

  • Schnelle Einrichtung
  • Zusätzliche USB-Anschlüsse
  • Preis/Leistung sehr gut

Nachteile

  • Verbindung über nicht verschlüsselten Server

Bildquellen

  • Meross-MSS425F-1: admin
8 Kommentare
0

Das könnte Dir auch gefallen

8 Kommentare

Jan 6. Januar 2019 - 11:46

Hallo Danny
Erstmal vielen Dank für deine Beiträge.

Ich bin selbstständiger Elektriker aus Hamburg.
Es kommen immer mehr Fragen von Kunden bezüglich der Smart Home Vortschritte.
Alexa hat das ganze schon extrem vorran getrieben.
Ich habe allerdings das Problem das ich im Netz nichts finde um Alexa oder auch Google in eine bestehende Umgebung
zu intigrieren.
Beispiel:
Es gibt Smarte schöne Lichtschalter.
Aber keine Steckdosen dazu. Kombinationsrahmen finde ich bei den Herstellern auch nicht.
Somit könnte ich nur einzelne Schalter einbinden die Dann im gesamten Wohnraum eher wie Fremdkörper
aussehen.
Habe ich Schalterkombinationen fehlen 2fach oder 3fach Rahmen.

Homematic hat dort vor Jahren schon eine Lösung gehabt. Sie sind allerdings nicht gerade langlebig.
Bei den Kunden und auch bei mir musste ich in den vergangenen Jahren alles wieder zurückbauen.
Funkübertragungen brachen ab. Aktoren mussten ständig neu angelernt werden usw.
Markenhersteller wie Busch/Jäger fahren ihre eigene Linie.

Die idee von Beispielsweise Meross smarte Lichtschalter auf den Markt zu bringen ist also Logisch
und günstig nur leider fehlt der Rest.

Hast Du da schon mehr Erfahrung?
Ich würde mich über eine Antwort freuen.

Gruß Jan König

Reply
Danny 6. Januar 2019 - 13:00

Hallo Jan,

vielen lieben Dank für deinen Kommentar.
Vor dem gleichen Problem stand ich selbst und kann Dir leider bisher auch noch keine Lösung nennen.

Es gibt zwar, wie du bereits gesagt hast, Unterputz-Aktoren, aber die Problematik mit der Verbindung kenne ich selbst nur zu gut.

Die Lösungen, welche du sicherlich nicht hören möchtest sind Aufsatz-Schalter (https://amzn.to/2GYjEer *) oder eben die Unterputz Aktoren (https://amzn.to/2CS7OP7 *).
Ich habe selbst hier noch was von Meross, aber habe hier leider nicht überall einen Neutralleiter.

Bis auf eine Bastellösung inklusive Gateway-Lösung ist mir daher leider nichts bekannt
Externer Link:
https://forum.smartapfel.de/forum/thread/1355-sonoff-smarter-wandschalter-eigenbau-ch-eu/

Probiere es doch einfach mal bei dem Support von Meross:
Support: support@meross.com (For Global Market)

Bei meiner letzten Frage, habe ich eine ausführliche technische Antwort erhalten. Vielleicht plant Meross ja auch etwas in deiner Richtung 🙂

Liebe Grüße,
Danny

Reply
Ernst 21. Januar 2019 - 7:08

Hallo Danny,

ich habe mehrere Steckdosen und Schalter. Da mein Internet seit 2 Tagen ausgefallen ist kann ich diese jetzt nicht mehr Schalten. Deine Beschreibung die Steckdosen ohne Internet zu betreiben habe ich nicht verstanden. Kannst du das etwas näher erklären. Ich würde meine Steckdosen und Schalter gerne ohne Internet betreiben.

Reply
Danny 21. Januar 2019 - 22:57

Hallo Ernst,

du musst deine Geräte dazu auf die Werkeinstellungen zurücksetzen, damit aktivierst du wieder den „AP-Modus“ und die Geräte sollten wieder „Meross-XXXX“ ausstrahlen. Danach verbindest du dich am besten mit einem Notebook per WLAN mit dem Meross Gerät. Danach gibst du deinem Notebook die feste IP-Adresse 10.10.10.2 und solltest nun über einen Browser 10.10.10.1 eingeben und dann auf die Oberfläche zugreifen können.

Liebe Grüße,
Danny

Reply
Michael Pooch 20. März 2019 - 5:54

Hallo Danny
Ich habe auch diese Steckdosenleiste und zwei einzelsteckdosen von Meross.
Bisher alles bestens, seit gestern allerdings keinen Zugriff mehr, keine Verbindung über WLAN mehr möglich. Keine ve Bindung zum Server. Weißt du ob es dahingehend ein allgemeines Problem gibt?
Auch eine Neuinstallation der App und der einzelnen Geräte hatte keinen Erfolg ebenso nicht das ab und anmelden des Accounts.
Vielleicht hast einen Rat
Danke Michael

Reply
Danny 20. März 2019 - 23:11

Hallo Michael,

ich habe gerade meine MSS425 Steckdose von Meross getestet, funktioniert tadellos. Eventuell war der Server kurzzeitig nicht erreichbar. Kann natürlich vorkommen. Funktioniert es mittlerweile wieder? Andernfalls versuche den Support von Meross zu kontaktieren. support@meross.com

Gruß,
Danny

Reply
Johann W. 10. August 2019 - 12:30

Hallo Zusammen,
habe die Steckdosenleiste für mein Aquarium, bisher tadellos. Habe aber angst, was im falle eines WLAN ausfalls oder Internet ausfalls passiert, bleibt die leiste dann in den einstellungrn genau wie sie war, also alles was aktiv war bleibt an und was aus war bleibt aus oder schaltet sie sich ohne Zugang zum server automatisch ab? Habe angst um meine Fische.
Gruß Johann

Reply
Danny 10. August 2019 - 12:43

Hallo Johann,

ein WLAN-Ausfall kannst du ganz einfach simulieren, indem du das WLAN in deinem Router deaktivierst. Bei einer Fritzbox einfach einmal auf den WLAN-Knopf drücken und nach wenigen Sekunden geht das WLAN aus. Danach kannst du schauen, was genau passiert. Um das WLAN wieder zu aktivieren, einfach erneut auf den WLAN-Knopf drücken. Internetausfall kann durch kurzes ziehen des DSL-Kabels (Fritzbox: graues Kabel) simuliert werden.

Der Zustand dürfte sich nicht verändern.
Über eine Rückmeldung würde ich mich freuen.

Grüße,
Danny

Reply

Hinterlasse einen Kommentar


Hast du Probleme bei der Einrichtung oder Fragen zu technischen Produkten? Dann kannst du gerne deine Frage in unserem Forum stellen. Die IDD-Community wird versuchen dein Anliegen zu lösen.

All search results